Feb 5, 2019

Fehlmessungen der ESO ES3.0 durch LED-Scheinwerfer

 

In einer Veröffentlichung zeigen Sachverständige der  Ingenieurbüros Schellenberg-Himbert, Roland Bladt und VUT anhand aktueller konkreter Beispiele die Beeinflussung von Geschwindigkeits- und Abstandswerten des Geschwindigkeitsmessgerätes ESO ES3.0 durch LED-Scheinwerfer zu Ungunsten der Betroffenen auf. In ungünsten Fällen drohen Fahrverbote - zu Unrecht.

Weiterlesen: Download als PDF

Kategorie:Veröffentlichungen 
Erstellt von: Sven Schellenberg





Kontakt

Ing.-& Sachverständigen-
büro Schellenberg-Himbert GmbH

E-Mail: info@unfallforschung-sachsen.de

Telefon: 0351/79 55 1-0
Telefax: 0351/79 55 1-50

Bilder

Unsere Partner